Freitag, 27. April 2012

Cape Tribulation

Am Mittwoch ging es für Steffen und mich auf eine Tour zum Cape Tribulation.
„Tribulation“ heißt so viel wie Trübsal und man sagt, James Cook hätte diesen Zipfel des Australiens so getauft, weil er bei seiner Besegelung der Ostküste beinahe dort gekentert wäre. Hier ist das Great Barrier Reef dem Festland nämlich näher als irgendwo anders und trifft unmittelbar auf den Regenwald. Man kann sich vorstellen, dass so ein Riff einem unwissenden Seefahrer ganz schöne Probleme bereiten kann.


Das Cape Tribulation liegt im Daintree Forest National Park, der hauptsächlich aus dichtem Regenwald besteht. 
 

 

Diesen Regenwald haben wir ausgiebig erkundet und dank der Tatsache, dass unser Tour-Guide indigener Abstammung war, haben wir richtig viel gelernt!

Wir haben ordentlich große Spinnen und sogar eine Schlange ausmachen können:

Golden Orb Spiders
Brown Tree Snake

Außerdem hätten wir fast einen Helmkasuar überfahren. Das passiert nicht selten, nicht ohne Grund sind diese riesigen Vögel vom Aussterben bedroht…

"Cassowary"

Unser Guide konnte eigentlich ununterbrochen irgendwelche Geschichten und Mythen und auch ein bisschen Klatsch erzählen, was wirklich beeindruckend war und wodurch die lange Busfahrt nicht so langweilig war, wie sie vielleicht hätte werden können. Außerdem mochte er es, ein bisschen mit uns zu spaßen und sprach ständig davon, dass wir unsere spätere Krokodil-Tour auf dem gefährlichen Daintree River in Kajaks bestreiten würden ;)
Ein Stop unserer Tour war der Cape Tribulation Beach, ein wunderschöner Strand, direkt am Regenwald. Nur baden gehen sollte man hier nicht unbedingt…

 


Auf dem Rückweg wollten wir dann endlich ein paar Krokodile in freier Wildbahn sehen. Wir waren dann doch in einem richtigen Boot und nicht in kleinen Kajaks. Leider sind uns die richtigen Ungeheur nicht zu Gesicht bekommen, aber ein paar Babys, ein Weibchen und ein 5-jähriges männliches Krokodil (Foto) haben wir ganz nah anschauen können und das war auch schon ganz schön beängstigend! Außerdem haben wir eine weitere Schlange gesehen und viele wunderschöne Eisvögel.

 

Green Tree Snake
Mangroven
Nach unserer Krokodilfahrt ging es dann auch wieder zurück nach Cairns. Das war auch gut so, denn es war bereits der Abend angebrochen und wir waren alle total kaputt von dem langen und tollen Tag.
Nun haben wir noch ein paar Tage Zeit um ein paar Dinge zu regeln und unsere Sachen zu packen, bis es am Dienstag dann zurück nach Brisbane und von dort aus dann nach Deutschland geht. Wir freuen uns schon riesig!


1 Kommentar:

Tobi hat gesagt…

Und schon sind die 6 Monate herum^^
Wieder tolle Bilder dabei =)
Freue mich auf hunderte weitere, die wir uns bestimmt noch zusammen anschauen werden!
Bis in ein paar Tagen ;-)