Dienstag, 14. Februar 2012

Sydney 2.0

Die restlichen Tage in Sydney waren mal regnerisch, mal sonnig. Also sind wir mal nur ins Café oder einkaufen gegangen – oder gar zuhause geblieben und mal haben wir weitere Ecken Sydneys erkundet. Am letzten Sonntag zum Beispiel sind wir mit der Fähre nach Manly gefahren. Da es Wochenende war und wir auch noch super Wetter hatten, war es aber dementsprechend voll in Manly, auf der Fähre und am Strand:


Trotzdem war es ein netter Ausflug, vor allem wegen der schönen Fährfahrt und den sich daraus ergebenden Blickwinkeln!



Auch wenn es ein bisschen weh tat, am Donnerstag mussten wir - nach einem nettem Abschied von unseren liebenswerten Mitbewohnern - dann doch noch mal aus unserer Wohnung ausziehen, denn wir hatten schon bereits vor Wochen eine Nacht in einer Pension in Newcastle gemietet, wo wir meinen Geburtstag verbringen wollten.
An meinem Geburtstag wurde ich natürlich mit einem leckeren Frühstück geweckt. Dann allerdings mussten die letzten Sachen gepackt werden und es ging los Richtung Newcastle. Leider waren wir am Ende fast drei Stunden unterwegs, denn es hat unendlich lange gedauert durch Sydney hindurch zu kommen. In Newcastle angekommen konnten wir gleich in unser schönes Zimmer und dann ab in den Pool. Am Abend sind wir dann nach einer kleinen Odyssee im Hafen von Newcastle gelandet und haben uns dort die Bäuche vollgeschlagen. Statt Miesmuscheln gab’s am Ende zwar nur Pizza, diese war jedoch besonders lecker und teuer und vor allem die Lokation war lohnenswert, denn wir saßen direkt am Fenstern und konnten auf Newcastles Hafen schauen.

BlueWaterPizza

Nach einer Nacht mit richtiger Bettwäsche (ja, das hatten wir seit 3 Monaten nicht mehr!) ging’s dann noch ein kleines bisschen weiter mit Geburtstagsüberraschungen, denn wir hatten ja Bed & Breakfast gebucht und so gab es für Steffen ein deftiges englisches Frühstück und für mich einen riesigen Berg Pancakes mit Mascarpone und Erdbeeren!
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für all die lieben Anrufe, E-Mails und sonstigen Glückwünsche! Ich habe mich total gefreut. Da ist man so weit weg und trotzdem merkt man, dass alle an einen denken -was für ein schönes Erlebnis!
Momentan sind wir auf einem Campingplatz in Hawks Nest, einem kleinen Ort am Port Stephens. Hier ist es sehr ruhig und entspannt. Der Strand ist wunderschön, nur im Wasser muss man immer den riesigen Wellen trotzen, was Steffen natürlich super findet  Kiter haben wir hier leider noch nicht gefunden und der Wind hat sich auch lange nicht mehr sehen lassen… Gestern haben wir zum ersten Mal einen Hai-Alarm erlebt! War aber ein Fehlalarm und wir haben leider keinen Hai zu Gesicht bekommen - dafür aber schon des Öfteren Delfine! Wir scheinen jedoch die einzigen zu sein, die das hier noch interessiert, ist wohl nichts Besonderes mehr.
In Hawks Nest bleiben wir jetzt noch bis Freitag und dann geht es weiter die Küste hoch und natürlich steht dann auch einmal wieder Free-Camping auf dem Plan. Wir wollen uns ja nicht zu sehr an den Luxus einer warmen Dusche gewöhnen ;)

Kommentare:

Tobi hat gesagt…

Hey =D
Ihr müsst mal ne Landkarte anfertigen, wo ich sehen kann wo ihr schon alles wart und wo es noch hingeht =) hehe.. ich verlier langsam den Überblick^^
Hattet ja ein paar Tage richtig Luxus ;) Ok der Strand ist wirklich ziemlich voll, aber doch um einiges besser als Minusgrade wie hier^^
Gruß, Tobi

Steff und Leo hat gesagt…

Da hast du recht :) Und wenn wir wieder da sind, malen wir dir mal ne Karte mit unserer Route, zur Veranschaulichung ;)